Lagerhalle niedergebrannt – Nachtrag – Suche nach Brandstifter

Lagerhalle niedergebrannt – Nachtrag – Suche nach Brandstifter Bezirk RiedZum Großbrand im Ortszentrum von Lohnsburg wurden in den letzten Tagen umfangreiche Ermittlungen durchgeführt. Unter Beiziehung eines Brandsachverständigen konnte eindeutig Fremdverschulden als Ursache zur Brandentstehung festgestellt werden. Auch ein Brandmittelspürhund kam an der Brandausbruchstelle zum Einsatz. Aufgrund sichergestellter Überwachungsvideos vom Areal, auf denen jugendliche Personen zu sehen sind, wurden diese ausgeforscht und zum Sachverhalt befragt. Ein konkreter Tatverdacht hat sich jedoch nicht ergeben.Daher ersucht das Landeskriminalamt OÖ unter 059133/40-3333 um Hinweise aus der Bevölkerung, falls jemandem am 9. April 2024 gegen 15 Uhr im Bereich der Lagerhalle im Ortszentrum von Lohnsburg etwas Verdächtiges aufgefallen ist.Ursprüngliche Presseaussendung vom 10. April 2024:Am Nachmittag des 9. April 2024 ist in einer Lagerhalle im Bezirk Ried ein Brand ausgebrochen. In dieser offenen Halle war neben zwei Fahrzeugen auch eine erhebliche Menge trockenes Holz gelagert. Die verschiedenen getrocknet gelagerten Holzsorten waren für die Produktion bei einer Holzverarbeitungsfirma vorgesehen. Durch die enorme Hitze des Feuers wurden auch weiter entfernte Gebäude und sogar Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr aufgrund der Strahlungswärme beschädigt. Trotz des rasch in die Wege geleiteten Löschangriffs von insgesamt 6 Feuerwehren konnte das Brandobjekt nicht mehr gerettet werden. Allerdings gelang es den Einsatzkräften, eine Ausbreitung der Flammen auf andere Gebäude zu verhindern. Der genaue Zeitpunkt und die Örtlichkeit, an welchem der Brand ausbrach, sind durch mehrere abseits angebrachter Videokameras überwacht gewesen. Die Sichtung der Aufzeichnungen erfolgt in den kommenden Tagen. Ein Sachverständiger der Brandverhütungsstelle Oberösterreich wird am Vormittag des 10. April 2024 die Brandstelle gemeinsam mit Ermittlern des Landeskriminalamtes in Augenschein nehmen. Auch ein Brandmittelspürhund der Polizei wird auf dem Brandort zum Einsatz kommen. Die Brandörtlichkeit ist bis zum Abschluss der Erhebungen polizeilich gesperrt. Personen kamen durch den Brand nicht zu Schaden.Presseaussendung vom 11.04.2024, 18:15 UhrReaktionen bitte an die LPD Oberösterreichzurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *