Flämmarbeiten führten zu Brand

Flämmarbeiten führten zu Brand Niklasdorf. – Bei Flämmarbeiten zum Zwecke der Unkrautvernichtung geriet Mittwochnachmittag, 6. Juli 2022, eine Thujenhecke in Brand. Verletzt wurde niemand.Kurz vor 16.30 Uhr war ein 48-Jähriger aus dem Bezirk Leoben im eigenen Garten des Einfamilienhauses mit Flämmarbeiten beschäftigt. Dabei beabsichtigte er unerwünschtes Unkraut am Rand seines Schwimmteiches zu vernichten. Der dabei entstandene Funkenflug dürfte in der Folge eine rund zwei Meter entfernte Thujenhecke in Brand gesetzt haben. Gemeinsam mit der Frau und Nachbarn versuchte der 48-Jährige das entfachte Feuer zu löschen. Dabei konnte der Brand durch den Einsatz von insgesamt sieben Feuerlöschern gelöscht werden. Der Einsatz der bereits alarmierten Feuerwehr Niklasdorf war schließlich nicht mehr erforderlich.Die Thujenhecke brannte auf einer Länge von etwa 15 Metern nieder. An den angrenzenden Häusern entstand kein Schaden. Verletzt wurde niemand.Presseaussendung vom 06.07.2022, 18:57 UhrReaktionen bitte an die Redaktion.  zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *