Alpine Notlage in Bad Eisenkappel

Alpine Notlage in Bad Eisenkappel Presseaussendung der Polizei KärntenAm 07.04., mittags, stiegen ein Ehepaar mit einem 9 Monate alten Baby, sowie ein Mann und eine Frau, alle aus Deutschland und im Alter zwischen 27 und 30 Jahren, vom Seebergsattel in der Gemeinde Bad Eisenkappel, Bezirk Völkermarkt, über den Krainersteig auf den Gipfel des Kärntner Storschitz (1759 m) auf. Dabei trug der Mann des Ehepaares das Baby in einer Rückentrage mit sich. Weiters führte die Gruppe drei Hunde mit.Beim Versuch gegen 16:00 Uhr vom Gipfel über die Nordseite abzusteigen, kam die Gruppe im hüfthohen Schnee nicht mehr weiter, stieg wieder zum Gipfel auf und wollte über die Aufstiegsroute zurück. Dabei konnten die Personen im Bereich der Klettersteigpassage nicht mehr weiter und setzten einen Notruf ab.Da der verständigte Polizeihubschrauber aufgrund des stürmischen Windes im Gipfelbereich nicht landen konnte, stiegen Mitglieder der Bergrettung und Alpinpolizisten in Richtung Gipfel auf. In der Folge schafften es die in Notlage befindlichen Personen mit dem Baby selbstständig bis zu einem Landeplatz und wurden von dort mit dem Hubschrauber unverletzt und leicht unterkühlt ins Tal geflogen.Die mitgeführten Hunde wurden von Einsatzkräften der Bergrettung geborgen und zum Ausgangspunkt gebracht.Im Einsatz standen 6 Mitglieder der Bergrettung Bad Eisenkappel, 2 Alpinpolizisten und der Polizeihubschrauber.Presseaussendung vom 07.04.2022, 23:19 UhrReaktionen bitte an die LPD Kärntenzurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *