Sachbeschädigung – Sachbeschädigung und Verstoß gegen das Waffengesetz

Ein 46-jähriger österreichischer Staatsbürger soll sich im Zuge einer Auseinandersetzung mit einer 40-jährigen Bekannten aggressiv verhalten und den Fernseher der Frau beschädigt haben. Die alarmierten Polizisten fanden in der Bekleidung des Mannes eine unerlaubte Faustfeuerwaffe. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Im Zuge einer Nachschau an der Wohnadresse des Tatverdächtigen fanden die Beamten eine weitere Faustfeuerwaffe sowie eine Schreckschusswaffe. Die Schusswaffen samt Munition wurden sichergestellt. Die Polizisten sprachen gegen den 46-Jährigen ein vorläufiges Waffenverbot sowie eine Annäherungs- und Betretungsverbot aus. Der Tatverdächtige wurde in eine Justizanstalt gebracht. Die Wiener Polizei ist Ansprechpartner für jedes Opfer von Gewalt und duldet keine Gewalt gleichgültig in welcher Form. Der Polizei-Notruf 133 ist jederzeit für Personen die Gewalt wahrnehmen oder von Gewalt betroffen sind erreichbar. Auch der 24-Stunden Frauennotruf (01/71719) und der Frauenhaus-Notruf des Vereins Wiener Frauenhäuser (05 77 22) sind rund um die Uhr besetzt.Das Landeskriminalamt Wien, Kriminalprävention, bietet zusätzlich Beratungen unter der Hotline 0800/216346 an.

Ort: Wien-Penzing
Zeit: 08.05.2021, 09:00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *