#6 – Filmriss

Wenn Alpträume wahr werden.  Filmriss, Erinnerungslücken, Übelkeit, keine Unterwäsche mehr am Körper? „Was ist gestern nur passiert …?“Endlich wieder Party-Time. Abfeiern. Freunde treffen. Spaß haben. Ein Getränk genießen – plötzlich siehst du alles verschwommen. Dir wird schwindlig. Du kannst kaum noch stehen. Und dann: Filmriss!  Vorsicht vor K.O.-Tropfen!   K.O.-Tropfen sind zum Teil geschmacksneutral und werden in Discos, Bars oder bei Partys heimlich in Getränke gemischt, um dich wehrlos zu machen. Deine hilflose Lage nutzen Täter dann aus, um Straftaten wie Vergewaltigung oder Raub zu begehen.  Tipps der Kriminalprävention:  Grundsätzlich gilt: • Freundinnen und Freunde achten aufeinander!   „Wenn wir gemeinsam fortgehen, gehen wir auch   gemeinsam wieder heim!“• Wenn meiner Freundin oder meinem Freund schlecht   oder übel wird, dann lache ich nicht darüber, sondern   ich kümmere mich um sie oder ihn und leiste Hilfe!  So kannst du dich selbst vor K.O.-Tropfen schützen: • Nimm von Unbekannten keine offenen Getränke an!• Lass dein Getränk nicht unbeaufsichtigt stehen!• Höre auf dein Bauchgefühl!   Wenn dein Getränk „komisch“ aussieht, schmeckt oder   riecht, dann bestelle dir ein neues!  Und wenn dir doch schlagartig übel und schwindlig wird: • Reagiere schnell!• Sag es deinen Freundinnen, Freunden   oder vertrauenswürdigem Barpersonal!• Hol dir sofort ärztliche Hilfe!• Informiere die Ärztin/den Arzt über deinen Verdacht   und lass dir Blut- und Harnproben abnehmen, denn   K.O.-Tropfen sind nur wenige Stunden im Körper   nachweisbar!• Wenn du Opfer einer K.O.-Tropfen-Attacke geworden   bist, erstatte Anzeige bei der nächsten   Polizeiinspektion!Für Rückfragen stehen die ExpertInnen der Kriminalprävention gerne zur Verfügung.Email: lpd-s-lka-kriminalpraevention@polizei.gv.atTel.: 059 133 50 3333

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *