Betrug im Pinzgau

Betrug im Pinzgau Presseaussendung der Polizei SalzburgEine 34-jährige Polin aus dem Pinzgau erstattete bei der Polizei Anzeige über einen Bestellbetrug. Die Frau hatte sich nach eigenen Angaben im Internet einen Führerschein gekauft. Nach Überweisung von 1.200 Euro habe sie das Dokument aber nie erhalten. Obwohl Betrugsopfer wird gegen die Polin Anzeige wegen Anstiftung zur Urkundenfälschung erstattet.Presseaussendung vom 15.02.2024, 13:03 UhrReaktionen bitte an die LPD Salzburgzurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *