Betrug mit ungültiger Vignette

Betrug mit ungültiger Vignette Presseaussendung der Polizei SalzburgEin 36-jähriger Salzburger wird beschuldigt, einen Vignettenbetrug begangen zu haben. Der Mann, der als Vertreter arbeitet, soll einem Flachgauer Kunden im September 2023 eine digitale Vignette als „Versicherungsbonus“ zu einem vergünstigten Preis, um 78 Euro, verkauft und das Geld bar erhalten haben. Anfang Mai erhielt das Betrugsopfer zwei Strafbescheide des Straßenhalters mit insgesamt 240 Euro Strafbetrag für das Befahren der Autobahn ohne gültige Vignette. Der Flachgauer erstattete Anzeige bei der Polizei. Der Beschuldigte wird wegen Betruges angezeigt.Presseaussendung vom 05.06.2024, 15:58 UhrReaktionen bitte an die LPD Salzburgzurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *