Rettung aus Bergnot in Sportgastein

Rettung aus Bergnot in Sportgastein Presseaussendung der Polizei SalzburgAm Vormittag des 27.05.2024 fuhr ein urlaubendes Ehepaar aus Belgien (40 und 42 Jahre alt) nach Sportgastein, um dort die sogenannte „Bockhartseerunde“ zu wandern. Beim Rückweg auf dem „Zimburgweg“ in steil abfallendem Gelände begegneten ihnen andere Wanderer, bei welchen sie sich nach dem Weg und dessen Begehbarkeit erkundigten. Das Ehepaar setzte seine Wanderung fort. Oberhalb der Miesbichlscharte am Wanderweg „Zimburgweg“ waren mehrere Schneefelder vorhanden, weshalb die beiden Personen vom Weg ab- und ins steile Gelände kamen. Aufgrund des sehr steilen Geländes, des weichen Schnees und der Gefahr, dort abzustürzen, entschlossen sie sich, einen Notruf abzusetzen. Durch die Flugpolizei mit Hubschrauber „Libelle Salzburg“ wurden die beiden unverletzten Personen beim Suchflug entdeckt und geborgen. Die Wanderer waren mit Bergschuhen und Rucksack ausgerüstet.Presseaussendung vom 27.05.2024, 18:48 UhrReaktionen bitte an die LPD Salzburgzurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *