Kollision zwischen Reisebus und Pkw

Kollision zwischen Reisebus und Pkw A 2 Südautobahn, Seiersberg-Pirka, Bezirk Graz-Umgebung. – Donnerstagabend, 22. Februar 2024, prallte ein 68-Jähriger auf der A 2 in Richtung Wien mit seinem Fahrzeug gegen das Heck eines ungarischen Reisebusses. Der 68-Jährige wurde schwer verletzt.Gegen 19.00 Uhr lenkte ein 68-jähriger ungarischer Staatsbürger seinen Reisebus auf dem ersten Fahrstreifen der A 2 in Richtung Wien. Ein 68-Jähriger aus dem Bezirk Salzburg-Umgebung lenkte sein Fahrzeug ebenfalls auf dem ersten Fahrsteifen in Richtung Wien. Aus bislang ungeklärter Ursache prallte der 68-Jährige bei Straßenkilometer 186,270 mit seinem Auto gegen das Heck des Reisebusses. Der 68-Jährige Ungar konnte im Rückspiegel sehen, dass der PKW zunächst gegen die mittlere Betonleitwand geschleudert wurde und anschließend am rechten Fahrbahnrand gegen eine bauliche Einrichtung stieß. Unmittelbar darauf begann der PKW zu brennen. Der 68-Jährige Buslenker hielt seinen Reisebus am Pannenstreifen an. Ein Insasse des Reisebusses begann mit einem Feuerlöscher aus dem Bus die Löscharbeiten des im vorderen Bereich brennenden PKW. Am Unfallort eintreffende Polizisten führten ebenfalls Löscharbeiten durch, bargen den 68-jährigen Lenker aus seinem Auto und setzten Erste Hilfe Maßnahmen. Die weitere Versorgung des Verunfallten übernahmen eintreffende Rettungssanitäter des ÖRK. Anschließend wurde der 68-Jährige vom ÖRK mit schweren Verletzungen in das LKH Graz eingeliefert. Der Buslenker und die im Bus mitfahrenden Insassen blieben unverletzt.Beide Fahrzeuge wurden von einem Abschleppunternehmen von der Unfallstelle geborgen und auf dem Firmenareal abgestellt.Der Pannen- und der erste Fahrstreifen der A 2 waren in Richtung Wien von 19.00 Uhr bis 23.00 Uhr für den Verkehr gesperrt.Presseaussendung vom 23.02.2024, 05:57 UhrReaktionen bitte an die Redaktion.  zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *