Alpineinsätze in Sölden

Alpineinsätze in Sölden Presseaussendung der Polizei Tirol• Am 11. Februar 2024, gegen 12:15 Uhr, machten ein 60-jähriger Niederländer und eine 56-jährige Niederländerin in Sölden eine Wanderung zur Leiterbergalm. Auf einer Seehöhe von ca. 1680 Metern blockierte ein Baum den Wanderweg, worauf die beiden Wanderer beschlossen die Stelle zu umgehen und begaben sich dabei in steiles wegloses Gelände. Beide Niederländer rutschten auf dem nassen und steilen Untergrund aus und setzten daraufhin einen Alpinnotruf ab. In der Folge wurden sie von der Bergrettung Sölden mit sieben Mann unverletzt zurück zum Ortsteil Leite begleitet. • Derselbe 60-jährige Niederländer wurde am 11. Februar 2024, gegen 22:00 Uhr, bei der PI Sölden als abgängig gemeldet. Der Mann war mit einer siebenköpfigen Familiengruppe beim Apres Ski in einer Bar in Sölden gewesen. Bei der Rückkehr in die Unterkunft wurde von den alkoholisierten Mitgliedern der Gruppe das Fehlen des Mannes bemerkt und Anzeige erstattet. Eine Suchaktion unter Beteiligung der Feuerwehr Sölden, der Feuerwehr Landeck mit der Feuerwehrdrohne, der Bergrettung Sölden und Hundeführern der Bergrettung sowie der Polizei verlief negativ und wurde um 05:30 Uhr unterbrochen. Gegen ca. 07:30 Uhr kehrte der Abgängige unverletzt selbständig in seine Unterkunft zurück.Presseaussendung vom 12.02.2024, 14:21 UhrReaktionen bitte an die LPD Tirolzurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *