Arbeitsunfall in Hall in Tirol

Arbeitsunfall in Hall in Tirol Presseaussendung der Polizei TirolAm 4. April 2024, gegen 11:50 Uhr, wurde ein 48-jähriger Staplerfahrer (ein in Österreich lebender Deutscher) bei Verladetätigkeiten auf einem Firmengelände in Hall in Tirol im Stapler eingeschlossen und konnte sich nicht mehr selbständig befreien. Der Containerstapler (ca. 90 Tonnen Eigengewicht) kippte beim Verladen eines mit Rundholz befüllten Containers (ca. 34 Tonnen schwer) aus bis dato nicht vollständig geklärter Ursache nach vorne auf das Hebeelement des Staplers und blieb in dieser Position stehen. Dabei wurde aufgrund der ausgefahrenen Hydraulik Zylinder die Fahrzeugtüre blockiert. Der 48-Jährige wurde von Einsatzkräften der freiwilligen Feuerwehr Hall in Tirol geborgen und von Rettungskräften in das LKH Hall in Tirol gebracht. Es wurden keine Verletzungen festgestellt.Presseaussendung vom 04.04.2024, 17:24 UhrReaktionen bitte an die LPD Tirolzurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *