Massive Verkehrsübertretungen und versuchter Widerstand gegen die Staatsgewalt durch Motorradlenker

Massive Verkehrsübertretungen und versuchter Widerstand gegen die Staatsgewalt durch Motorradlenker Presseaussendung der Polizei TirolAm 12. April 2024, gegen 18:20 Uhr machte ein vorerst unbekannter Mann mit einem Motorrad auf der Wildbichler Straße im Bereich Kufstein Eichelwang einen sogenannten „Wheelie“, was von einer Polizeistreife der PI Kufstein gesehen wurde. Die Polizisten fuhren dem Motorradfahrer nach, um ihn anzuhalten. Als der Mann das Blaulicht und Folgetonhorn bemerkte, klappte der das Kennzeichen des Motorrades ein und versuchte mit überhöhter Geschwindigkeit zu flüchten. Bei zwei von der Polizei errichteten Straßensperren fuhr der Motorradfahrer auf die Beamten zu, wodurch diese zur Seite springen mussten und eine Anhaltung nicht möglich war. Über das Kennzeichen des Motorrades konnte schließlich ein 18-jähriger Österreicher als Tatverdächtiger ausgeforscht und an seinem Wohnort zum Sachverhalt befragt werden, wobei er die Lenkung des Fahrzeuges zugab. Das verwendete Motorrad war nicht zum Verkehr zugelassen. Der 18-Jährige hatte das Kennzeichen seines Leichtmotorrades auf das Motorrad montiert. Er ist nicht im Besitz einer für dieses Fahrzeug notwendigen Lenkberechtigung. Anzeigen an die Staatsanwaltschaft Innsbruck und die BH Kufstein folgen.Presseaussendung vom 13.04.2024, 10:07 UhrReaktionen bitte an die LPD Tirolzurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *