Ausschreibung – Polizeiausbildung

Bei den Landespolizeidirektionen ist beabsichtigt mit 01. Mai 2024 männliche und weibliche Vertragsbedienstete mit Sondervertrag im Rahmen der Förderung des Spitzensportes für eine künftige Verwendung im Exekutivdienst aufzunehmen.Das im Falle der Aufnahme begründete Ausbildungsverhältnis ist als Vorbereitung für die Verwendung auf einem Arbeitsplatz des Exekutivdienstes im Bereich einer der neun Landespolizeidirektionen vorgesehen und beinhaltet sowohl eine geblockte Präsenzausbildung im Bildungszentrum der Sicherheitsexekutive in Graz als auch Praktika auf Polizeidienststellen.Bei positiver Ablegung der Dienstprüfung ist nach Ablauf des befristeten Dienstverhältnisses die Begründung eines öffentlich-rechtlichen Dienstverhältnisses als Exekutivbeamtin/Exekutivbeamter der Verwendungsgruppe E2b vorgesehen. Es wird darauf hingewiesen, dass die Verwendung als Polizistin/Polizist im Rahmen der Förderung des Spitzensportes die kostenlose Teilnahme an offiziellen Anlässen des BMI sowie die aktive Mitwirkung am Medien- und Social-Media-Konzept des BMI miteinschließt.Allgemeine ErfordernisseÖsterreichische StaatsbürgerschaftVolle HandlungsfähigkeitPersönliche und fachliche EignungEinwandfreier LeumundMindestalter von 18 Jahren bei Aufnahme in den GrundausbildungslehrgangFür männliche Bewerber gilt zudem der vollständig abgeleistete Präsenz- oder Zivildienst bzw. in Ausnahmefällen die Untauglichkeitsbescheinigung bei Aufnahme in den Grundausbildungslehrgang.Da der Besitz einer Lenkberechtigung der Klasse B für den Exekutivdienst erforderlich ist, ist bei der Einberufung entweder die entsprechende Lenkberechtigung oder das ärztliche Gutachten für den Führerschein 1 (Klasse B) ohne Auflagen mit Ausnahme der Auflage „Tragen eines Sehbehelfs“ nachzuweisenBesondere ErfordernisseFür die Aufnahme in den BMI-Spitzensportkader gelten zusätzlich folgende Voraussetzungen:Mitgliedschaft in einem nationalen Kader (A-, B- oder vergleichbarer Kader) einer vom BMI geförderten Sportart; das sind Einzel- und Duosportarten, insbesondere olympische Sportarten, Sportarten mit Affinität zur Exekutive und/oder Sportarten mir hohem Ansehen und Interesse innerhalb der BevölkerungErbringen der sportlichen Leistungen nach den Einstufungsrichtlinien des BMIReihung und Prognose der sportlichen Leistungsfähigkeit und –entwicklung, die vom jeweiligen Fachverband auszustellen istIdentifikation des Sportlers/der Sportlerin mit der ExekutiveIntegration in die österreichische LeistungssportförderungDer Bund ist bemüht, den Anteil von Frauen zu erhöhen und lädt daher nachdrücklich Frauen zur Bewerbung ein. Nach § 11b bzw. § 11c des Bundes-Gleichbehandlungsgesetzes werden unter den dort angeführten Voraussetzungen Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Bewerber, bei der Aufnahme in den Bundesdienst bzw. bei der Betrauung mit der Funktion bevorzugt.Bewerbungen sind ausschließlich schriftlich an die E-Mail-Adresse bmi-i-c-11-bewerbung-polizeisport@bmi.gv.at zu übermitteln.Berücksichtigt werden nur Bewerbungen, die bis 19. Februar 2024 bei oben angeführter E-Mail-Adresse einlangen.Die Abteilung I/C/11 des Bundesministeriums für Inneres unterstützt Sie bei sämtlichen Fragen zu den Einstellungsvoraussetzungen und der Einstellungsprüfung. Für Rückfragen steht das Spitzensportkoordinationsteam unter Tel. 01/53126-5259 oder 0664/2037951 zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *