Verkehrsunfall im Pfändertunnel

Verkehrsunfall im Pfändertunnel Presseaussendung der Polizei VorarlbergAm 19.02.2024 um 19.57 Uhr lenkte ein 39 Jahre alter Mann einen PKW auf der Rheintalautobahn von Deutschland kommend in Richtungsfahrbahn Tirol und fuhr in der Folge in den Pfändertunnel ein. Auf Höhe StrKm 3,69 (= 2. Pannenbucht in Richtung Tirol) geriet er aus ungeklärter Ursache über den rechten Fahrbahnrand hinaus und fuhr ungebremst gegen den betonierten Fahrezugabweiser am Ende der Pannenbucht. Anschließend prallte der PKW links gegen die Tunnelwand und kam danach auf der rechten Fahrspur zum Stillstand.Der Lenker erlitt durch den Unfall Verletzungen unbestimmten Grades. Er musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät aus dem Fahrzeug geborgen werden.Am PKW entstand Totalschaden. Der Fahrzeugabweiser in der Pannenbucht wurde stark beschädigt und am linken Schrammbord und an der Tunnelwand entstand ebenfalls Sachschaden. Der Pfändertunnel war aufgrund des Unfalles in Richtung Tirol und in Richtung Deutschland von 19.58 bis 21.14 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt. Am Einsatz waren die Feuerwehren Bregenz – Rieden und Feuerwehr Lochau mit insgesamt 8 Fahrzeugen und 50 Einsatzkräften sowie 9 Rettungskräfte beteiligt.Presseaussendung vom 20.02.2024, 06:32 UhrReaktionen bitte an die LPD Vorarlbergzurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *