Zwei Verletze bei Schiunfall in Gargellen

Zwei Verletze bei Schiunfall in Gargellen Presseaussendung der Polizei VorarlbergAm 17.12.2023 gegen 13.05 Uhr fuhr ein 27-jähriger deutscher Schifahrer im Schigebiet Gargellen auf der Piste Nr. 6 im Bereich Schwefeltobel talwärts. Der Mann kam selbstverschuldet zu Sturz, geriet über den rechten Pistenrand hinaus und stürzte anschließend über ein angrenzendes Tobel in das dortige Bachbett. Der Wintersportler wurde von der Pistenrettung geborgen und musste mit Verletzungen an Hand und Hüfte mit dem Rettungshubschrauber „Robin 1“ in das LKH Bludenz geflogen werden.Kurz vor Abschluss der Rettungstätigkeiten durch die Pistenrettung begab sich der Schwiegervater des Verunfallten zu Fuß vom Tal kommend zur Unfallstelle. Der Mann wollte die zurückgelassenen Schier seines Schwiegersohnes aus dem Bachbett bergen und ließ sich dabei auch nicht von den Einsatzkräften der Pistenrettung abhalten. Beim Versuch in das Bachbett zu gelangen stürzte der Mann und zog sich eine Platzwunde am Kopf zu. Auch er musste daraufhin von der Pistenrettung geborgen und mittels Rettungswagen in das LKH Bludenz eingeliefert werden.Presseaussendung vom 17.12.2023, 20:01 UhrReaktionen bitte an die LPD Vorarlbergzurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *