Einbruchsdiebstähle geklärt

Einbruchsdiebstähle geklärt Im Bezirk Güssing konnten aufgrund aufmerksamer Polizisten vier ungarische Staatsbürger bei einem Einbruchsdiebstahl ertappt werden.Bereits am 10.12.2023 gegen 15:00 Uhr fiel einer Polizeistreife der Polizeiinspektion St. Michael ein ungarischer PKW auf. Vier Männer waren damit beschäftigt Werkzeug und andere Geräte aus einem landwirtschaftlichen Nebengebäude in Schallendorf in ihr Fahrzeug zu verladen. Beim Annähern der Polizeistreife flüchteten drei Männer mit dem PKW Richtung St. Michael und ein Täter flüchtete zu Fuß in Richtung Ortsgebiet von Schallendorf. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung nach den Flüchtigen mit sämtlichen Polizeikräften des Bezirkes konnte kurze Zeit später das verunfallte Fahrzeug aufgefunden und ein Täter festgenommen werden. Durch den Einsatz einer Polizeidrohne konnten zwei weitere Männer lokalisiert und von den eingesetzten Polizeistreifen festgenommen werden. Dem zu Fuß flüchtenden Täter gelang trotz Einsatz einer Diensthundestreife aus dem Bereich der Landespolizeidirektion Steiermark die Flucht vermutlich über die Grenze nach Ungarn.Die umfangreich geführten Erhebungen ergaben, dass die ungarische Tätergruppe (31, 30, 25 und 21 Jahre) seit September 2023 mehrfach im Bezirk Güssing und Feldbach (Steiermark) Rasenmäher-Traktoren, Fahrräder und diverse Gerätschaften sowie Werkzeuge durch Einbruchsdiebstähle erbeuteten. Der Haupttäter wurde in die Justizanstalt Eisenstadt eingeliefert und die anderen zwei auf freiem Fuße angezeigt. Nach dem vierten Mann wird noch gefahndet. Der entstandene Schaden ist derzeit unbekannt. Die erforderlichen weiteren Ermittlungen der Polizei laufen.Rückfragen richten Sie bitte an:Landespolizeidirektion BurgenlandBüro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner BetriebLudwig GOLDENITSCH, KontrInspTel: +43 (0) 59133 10 1112Mobil: +43 (0) 664 88965344Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadtludwig.goldenitsch@polizei.gv.at oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.atlpd-b@polizei.gv.atwww.polizei.gv.atPresseaussendung vom 19.12.2023, 09:38 UhrReaktionen bitte an die LPD Burgenlandzurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *