Körperverletzung an Schaffner im Zug

Körperverletzung an Schaffner im Zug Presseaussendung der Polizei KärntenAm 7. Februar 2024 gegen 21:00 Uhr wurde ein 34-jähriger rumänischer Staatsangehöriger von einem Schaffner in einem Zug der ÖBB von Klagenfurt nach Salzburg von einem Schaffner kontrolliert. Im Zuge der Kontrolle konnte der Mann keine gültige Fahrkarte vorweisen, woraufhin der 56-jährige Schaffner den Mann am Bahnhof in Pörtschach aus dem Zug verweisen wollte. Im Zuge dessen wurde der Mann aggressiv und schlug dem Schaffner ins Gesicht, woraufhin dieser zu Boden ging. Der Rumäne flüchtete daraufhin aus dem Zug. Eine 33-jährige Kollegin des Geschädigten konnte die Tat beobachten und verständigte den Polizeinotruf. Im Zuge der Sachverhaltsabklärung im Bahnhof Pörtschach durch Beamte der Polizeiinspektion Pörtschach kam der Beschuldigte wieder auf den Bahnsteig zurück und wurde von der Zeugin eindeutig wiedererkannt. Um 21:20 Uhr konnte der Beschuldigte in der Folge von den Beamten vor Ort festgenommen werden. Der verletzte Schaffner gab an, dass er sich in Salzburg in das UKH begeben werde, der Verletzungsgrad ist derzeit unbekannt. Aufgrund der starken Alkoholisierung war eine Einvernahme des Beschuldigten nicht möglich. Nach Kontaktaufnahme mit dem Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl ordnete dieses die fremdenrechtliche Festnahme nach dem BFA-VG an. Der 34-jährige Rumäne wurde daraufhin in das Polizeianhaltezentrum Villach überstellt. Die Ermittlungen zur Klärung des Sachverhaltes laufen.Presseaussendung vom 08.02.2024, 07:08 UhrReaktionen bitte an die LPD Kärntenzurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *