Onlinebetrug in Klagenfurt

Onlinebetrug in Klagenfurt Presseaussendung der Polizei KärntenEine 28-jährige Frau aus Klagenfurt erstellte am 23.04.2024 gegen 18:00 Uhr eine Anzeige auf einer Online-Verkaufsplattform, in welcher sie Kleidungsstücke online zum Verkauf anbot. Kurz darauf wurde sie von einem unbekannten Täter angeschrieben und führte mit diesem ein Verkaufsgespräch. Im Zuge dieses Gespräches, übermittelte der unbekannte Täter einen QR-Code, welchen sie schließlich scannte und bestätigte. Daraufhin wurde sie auf die App ihrer Bank weitergeleitet, wo die Buchung des Kaufbetrages sowie der Versandkosten zu bestätigen war.Mehrmals erhielt die Frau in der App Anweisungen, welche sie in weiterer Folge bestätigte. Nach mehreren getätigten Bestätigungen kam das der Frau merkwürdig vor, hat sich von der Bank-App abgemeldet, erneut angemeldet und schließlich festgestellt, dass mehrere 10.000 Euro abgebucht wurden. Die Ermittlungen wurden vom Kriminaldienst des SPK Klagenfurt übernommen.Presseaussendung vom 24.04.2024, 13:13 UhrReaktionen bitte an die LPD Kärntenzurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *