Schwerer Betrug

Schwerer Betrug Presseaussendung der Polizei KärntenEin 58-jähriger Klagenfurter wurde im Jänner 2024 Opfer eines schweren Betruges, in dem er über eine Gebrauchtwagenplattform vermeintlich einen PKW erwarb, welcher aber nie geliefert wurde. Er wurde unter Vorspiegelung falscher Tatsachen zu insgesamt 3 Überweisungen auf ein deutsches Konto bewogen. Die 3. Überweisung wurde von einem aufmerksamen Bankangestellten gestoppt und der Geschädigte auf die Betrugsmasche aufmerksam gemacht. Ihm entstand durch die Tat ein Schaden im niedrigem fünfstelligen Eurobereich.Presseaussendung vom 10.02.2024, 17:37 UhrReaktionen bitte an die LPD Kärntenzurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *