Versuchter Widerstand gegen die Staatsgewalt in Villach

Versuchter Widerstand gegen die Staatsgewalt in Villach Presseaussendung der Polizei KärntenAm 29. Mai 2024 gegen 20:30 Uhr führten Polizisten der Landesverkehrsabteilung in Villach Verkehrskontrollen durch. Ein 17-jähriger Jugendlicher aus Villach fuhr mit seinem Moped in Richtung dieser Kontrollen. Als er die Polizeibeamten sah gab er plötzlich Gas und lenkte sein Fahrzeug in Richtung eines auf der Fahrbahn stehenden Polizisten. Dabei kollidierte der Mopedlenker mit diesem und stürzte zu Boden. Der 17-Jährige versuchte jedoch noch zu Fuß zu flüchten, was die beiden Polizisten verhindern konnten. Der junge Mann wurde vorläufig festgenommen. Ein durchgeführter Alkotest verlief negativ. Da der Jugendliche jedoch den Eindruck machte, nicht verkehrstauglich zu sein, wurde er dem Amtsarzt vorgeführt. Dieser stellte eine Beeinträchtigung durch starke Übermüdung fest. Sein Führerschein wurde vorläufig abgenommen. Die Beamten konnten außerdem feststellen, dass das Moped statt der erlaubten 45 km/h eine Höchstgeschwindigkeit von 73 km/h aufwies.Der Mopedlenker wird bei der Behörde und der Staatsanwaltschaft angezeigt. Bei dem Vorfall wurden sowohl der Polizeibeamte, als auch der Fahrzeuglenker leicht verletzt.Presseaussendung vom 30.05.2024, 07:09 UhrReaktionen bitte an die LPD Kärntenzurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *