Geplante Geldaushilfe eskalierte

Geplante Geldaushilfe eskalierte Graz, Bezirk Puntigam – Am Montagnachmittag des 10. Juni 2024 kam es nach einem Treffen, geplante Geldaushilfe, zwischen drei Personen zu einer Körperverletzung und anschließendem schweren Diebstahl.Gegen 17:00 Uhr trafen sich drei Personen, alle rumänische Staatsbürger und im Alter von 20 Jahren und 25 Jahren, bei einer Tankstelle in Puntigam. Es war ein geplantes Treffen und eigentlich hätte eine vereinbarte Geldaushilfe für eine vermeintlich offene Strafe stattfinden sollen. Da aber einer der Beschuldigten keinen Nachweis für die zu zahlende Strafe nachweisen konnte, kam es nicht zur Leihe. Daraufhin eskalierte die Situation und der Beschuldigte versetzte dem 25 jährigen Opfer mehrere Faustschläge ins Gesicht. Opfer verlor Bauchtasche mit mehreren tausend EuroDas Opfer lief nach der Auseinandersetzung vom Täter davon. Zu diesem Zeitpunkt hatte das Opfer eine Bauchtasche mit mehreren tausend Euro als Inhalt, welche für einen Autokauf bestimmt waren, umgehängt. Diese dürfte sich während der Auseinandersetzung gelöst haben und am Tatort zurückgeblieben sein. Das Opfer bemerkte den Verlust der Tasche und begab sich wieder an die vorherige Örtlichkeit zurück. Der 25 Jährige konnte vor Ort nur noch die leere Bauchtasche vorfinden.Presseaussendung vom 11.06.2024, 10:50 UhrReaktionen bitte an die Redaktionzurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *