Kleintransporter in Brand

Kleintransporter in Brand A2/Schäffern. – Ein Fahrzeugbrand führte Montagfrüh, 19. Februar 2024, zu einer kurzfristigen Totalsperre im Bereich der A2-Südautobahn. Ein Kleintransporter war in Brand geraten.Gegen 07.00 Uhr fuhr ein 41-jährige Kroate mit seinem Firmenfahrzeug auf der A2-Südautobahn von Graz kommend in Richtung Wien. Als er auf der ersten Fahrspur unterwegs war, machten ihn andere Verkehrsteilnehmer auf einen offensichtlichen Defekt am Fahrzeug aufmerksam. In der Folge hielt der 41-Jährige den Kleintransporter bei Schäffern im Bereich einer Pannenbucht an, um Nachschau zu halten. Dort bemerkte der Mann, dass es im Bereich des Auspuffs bereits brannte. Kurz darauf stand das Fahrzeug in Vollbrand. Der 41-Jährige versuchte den Brand noch selbst mit einem Feuerlöscher zu löschen. Dabei dürfte er eine leichte Rauchgasvergiftung erlitten haben. Der Kroate wurde vom Roten Kreuz ins LKH Oststeiermark nach Hartberg eingeliefert, wo er ambulant behandelt wurde.Kurzzeitige TotalsperreRund 30 alarmierte Einsatzkräfte der Feuerwehren Pinggau und Schäffern konnten den Brand in der Folge rasch löschen. Die A2 musste jedoch im Bereich des Einsatzortes rund 30 Minuten für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Gegen 07.30 Uhr konnte bereits wieder ein Fahrsteifen für den Verkehr freigegeben werden. Wie sich herausstellte, dürfte ein defekter Partikelfilter den Fahrzeugbrand verursacht haben.Presseaussendung vom 19.02.2024, 11:41 UhrReaktionen bitte an die Redaktion.  zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *