Bilanz der Alkoholkontrollen in der Faschingswoche – weniger beeinträchtige Fahrzeuglenker*innen

Bilanz der Alkoholkontrollen in der Faschingswoche – weniger beeinträchtige Fahrzeuglenker*innen Presseaussendung der Polizei TirolBilanz der Alkoholkontrollen in der Faschingswoche vomUnsinnigen Donnerstag bis Faschingsdienstag (08. – 13.02.2024)- 98 Alkohol- und Drogenlenker*innen (72 Alkohol und 26 Drogen im Straßenverkehr) – KEINE Verkehrsunfälle mit Personenschaden unter Alkohol/-DrogeneinflussDie im Vorfeld ergangenen Informationen und Sensibilisierungen zum Thema „Alko-Fahrten“, sowie die Ankündigung der Tiroler Polizei, in der Faschingszeit intensive Alkoholkontrollen auf Tirols Straßen durchzuführen, haben sich offensichtlich positiv ausgewirkt.So wurden bei den insgesamt 6.770 durchgeführten Alkotests insgesamt 72 alkoholisierte Lenker bzw. Lenkerinnen festgestellt. Insgesamt zog die Tiroler Polizei in der Faschingswoche 98 beeinträchtigte Lenkerinnen und Lenker aus dem Verkehr – 26 davon standen unter Drogeneinfluss. Bei einer landesweiten Schwerpunktaktion am Faschingssamstag wurden in einer Nacht 20 Alkohol- und 3 Drogendelikte festgestellt. Bei einer verkehrspolizeilichen Großkontrolle durch die Landesverkehrsabteilung Tirol wurden im Bezirk Innsbruck-Land und in der Stadt Innsbruck am Unsinnigen Donnerstag 6 Alkoholdelikte und 2 Drogendelikte festgestellt.“Wir haben bei unseren Verkehrskontrollen festgestellt, dass die überwiegende Zahl der Lenker und Lenkerinnen vorschriftsmäßig unterwegs war. Es ist sehr erfreulich, dass kein Verkehrsunfall mit Personenschaden unter Alkohol- bzw. Drogeneinfluss zu verzeichnen war“, resümierte Obstlt Enrico LEITGEB, stellvertretender Leiter der Landesverkehrsabteilung.In Hinblick auf Verkehrsunfälle mit Personenschaden unter Alkohol- bzw. Drogeneinfluss, mussten im heurigen Jahr erfreulicherweise keine Verletzten verzeichnet werden. Im vergangenen Jahr waren es noch 4 Verkehrsunfälle unter Alkohol- bzw. Drogeneinfluss mit insgesamt 7 Verletzten.Ergebnisse der Alkoholkontrollen:• 6.770 Fahrzeuglenker*innen wurden in Bezug auf Alkoholkonsum getestet (2023: 7.278) • 98 Lenker*innen waren beeinträchtigt (2023: 142) – davon 42 Lenker*innen mit mehr als 0,8 Promille (2023: 69) – davon 30 Lenker*innen mit Werten zwischen 0,5 und 0,8 Promille (2023: 44) – davon 26 Lenker*innen durch Suchtgift beeinträchtigt (2023: 29)Allen beeinträchtigten Fahrzeuglenkern*innen wurde die Weiterfahrt untersagt und Anzeige an die zuständige Behörde erstattet. Bei 64 Lenkern*innen wurde der Führerschein an Ort und Stelle vorläufig abgenommen.Presseaussendung vom 14.02.2024, 10:39 UhrReaktionen bitte an die LPD Tirolzurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *