Lawinenabgang am Rappenkopf – NACHTRAG zur PA vom 24.12.2023

Lawinenabgang am Rappenkopf – NACHTRAG zur PA vom 24.12.2023 Presseaussendung der Polizei TirolIm Zusammenhang mit dem ca. 1000 Meter langen und ca. 300 Meter breiten Lawinenkegel im Bereich Rappenkopf, in den eine Skiaufstiegsspur führte, dürfte aufgrund der Sachlage und bisher durchgeführter Erhebungen davon auszugehen sein, dass ein 46-jähriger Österreicher am 23.12.2023 von der Lawine erfasst und verschüttet wurde. Der am 23.12.2023 gegen 08:30 Uhr alleine in Richtung Arzler Alm bzw. Rappenkopf unterwegs gewesene 46-jährige Skitourengeher gilt seitdem als vermisst. Großangelegte Suchaktionen (seit Bekanntwerden des Lawinenabganges) verliefen bisher ergebnislos. Die am 24.12.2023 ab 09:00 Uhr fortgesetzte Suche im Bereich des Lawinenkegel (abgegangene Schneemassen stauten sich im Suchbereich bis zu 10 Meter hoch) wurde um 13:15 Uhr ohne Ergebnis und ohne Lokalisierung des abgängigen Skitourengehers abgebrochen und wird in den kommenden Tagen wiederum fortgesetzt werden. Eingesetzte Kräfte: Insgesamt wurden 70 Kräfte und Material der Bergrettungen Innerpitztal mit Jerzens sowie weitere Kräfte mehrerer Bergrettungsortsstellen aus dem Bezirk Imst, Lawinenwarndienst und Alpinpolizisten in das Einsatzgebiet mit dem Notarzthubschrauber Alpin 2 sowie dem Hubschrauber des BMfI Libelle Tirol geflogen. Weiters standen den Suchmannschaften 3 Lawinensuchhunde am Lawinenkegel zur Verfügung;Presseaussendung vom 24.12.2023, 18:04 UhrReaktionen bitte an die LPD Tirolzurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *