Murenabgänge im Tiroler Unterland

Murenabgänge im Tiroler Unterland Presseaussendung der Polizei TirolAufgrund starker Regenfälle kam es am Abend des 08.06.2024 zu mehreren Elementarereignissen im Unterland:• Gegen 19:20 Uhr ereigneten sich auf der L5 im Gemeindegebiet von Reith i.A. mehrere Murenabgänge, welche die Straße stark verschmutzten und zum Teil unbefahrbar machten. Ein PKW mit vier Insassen, welcher gerade in Fahrtrichtung Inneralpbach unterwegs war, wurde durch eine Mure erfasst und leicht beschädigt. Sowohl der Lenker, als auch die drei Mitfahrer blieben aber unverletzt.• Gegen 19:34 Uhr verlegte eine ca. 4 Meter breite und ca. 3 Meter vom Hang abgerutschte Muren-/Schlammlawine einen Fahrstreifen der L211 im Gemeindegebiet von Mariastein. Eine örtliche Umleitung während der Aufräumarbeiten wurde eingerichtet. Personen kamen nicht zu Schaden.• Gegen 19:40 Uhr verlegte ein ca. 5 Meter breiter Hangrutsch eine einspurige Gemeindestraße in Auffach. Der Hangrutsch löste sich in einem sehr steilen Waldstück unmittelbar oberhalb der Gemeindestraße und stoppte in einer flachen Wiese unweit unterhalb der Straße. Personen kamen nicht zu Schaden.Bearbeitende Dienststelle: PI Wörgl / PI KramsachTel.: 059133 7221 bzw 7213Presseaussendung vom 09.06.2024, 06:29 UhrReaktionen bitte an Die Redaktionzurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *