Nachtrag zur PA vom 23.01.2024, Teil 4, Nr. 4 – Verdacht des schwereren Raubes in Innsbruck

Nachtrag zur PA vom 23.01.2024, Teil 4, Nr. 4 – Verdacht des schwereren Raubes in Innsbruck Presseaussendung der Polizei Tirol“Am 22. Jänner 2024 gegen 22:45 Uhr hielten bisherigen Erkenntnissen zufolge zwei unbekannte männliche Täter einen 19-jährigen Marokkaner in der Amberggasse in Innsbruck fest, raubten ihm einen unbekannten Bargeldbetrag und flüchteten. Kurze Zeit später habe der 19-Jährige eine Stichverletzung im Bauchbereich bemerkt. Eine umgehend ausgelöste Fahndung verlief bisher negativ. Durch die Tat erlitt der Marokkaner eine schwere Verletzung im Bereich des Bauches. Er wurde mit der Rettung in das Krankenhaus nach Innsbruck eingeliefert. Weitere Erhebungen sind im Gange.Die Verdächtigen werden wie folgt beschrieben: dunkelhäutig, beide dunkel bekleidet, eine Person ca. 160-170 cm, die zweite Person ca. 180 cm groß. Zweckdienliche Hinweise richten Sie bitte an den Journaldienst des Landeskriminalamts unter 059133/70-3333.“Am 06.02.2024 konnte ein 26-jähriger beschäftigungsloser Somalier aufgrund einer Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Innsbruck durch Kräfte des LKA Tirol in Innsbruck festgenommen werden. Der Somalier konnte anhand von Facebook Fotos und der im Anschluss durchgeführten Ermittlungen vom 19-jährigen Opfer zweifelsfrei identifiziert werden. Der 26-Jährige zeigte sich im Rahmen seiner Einvernahme geständig, den 19-jährigen Marokkaner mit einem Messer verletzt zu haben, nachdem ihn dieser zuvor nach einem Streit im Zuge eines Suchtmittelkaufes mit Pfefferspray attackiert haben soll. Der Somalier wurde am 07.02.2024, um 17:20 Uhr über Anordnung der Staatsanwaltschaft Innsbruck wegen des Verdachtes der absichtlich schweren Körperverletzung in die Justizanstalt Innsbruck überstellt.Presseaussendung vom 07.02.2024, 20:24 UhrReaktionen bitte an die LPD Tirolzurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *