Täter nach ED festgenommen

Täter nach ED festgenommen Zwei Täter wurden nach einer waghalsigen Verfolgung mit riskanten Überholmanövern in Parndorf (Bezirk Neusiedl am See) festgenommenAm 3.6.2024 wurde die Polizei durch eine aufmerksame Zeugin alarmiert. Sie konnte in Weiden am See ein Einbrecherduo dabei beobachten, wie sich diese an einem Schlüsseltresor einer Wohnhausanlage zu schaffen machten und anschließend flüchteten. Nach einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der PKW gegen 5:00 Uhr Früh in Mönchhof wahrgenommen werden. Im Zuge der Verfolgung fuhren die Täter mit weit überhöhter Geschwindigkeit und gefährdeten durch ihre waghalsigen Überholmanöver mehrere Verkehrsteilnehmer.Der PKW konnte schlussendlich auf der Autobahn A4 Fahrtrichtung Wien im Gemeindegebiet von Parndorf gestoppt werden. Die beiden Flüchtenden sprangen aus dem Auto, kletterten über den Autobahnzaun und rannten in Richtung Designer-Outlet Parndorf davon.Durch den Einsatz der Diensthundestreife, konnte bereits nach kurzer Zeit ein Täter im dicht bewachsenen Windschutzgürtel aufgestöbert und festgenommen werden. Neben dem Täter konnte der Diensthund auch noch ein von diesem weg geworfenes Mobiltelefon aufstöbern.Nach Sichtung der dort befindlichen Videokameras konnten die eingesetzten Polizist(inn)en auch noch den zweiten Täter, bei den dortigen Müllcontainern versteckt, in einer Schiebetruhe vorfinden und festnehmen.Bei der Durchsuchung des Fluchtfahrzeuges konnten gestohlene E-Bikes, Einbruchswerkzeug und Diebesgut weiterer Straftaten aufgefunden und sichergestellt werden.Die 34- und 35-jährigen slowakischen Täter wurden nach der Einvernahme auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Eisenstadt in die Justizstrafanstalt Eisenstadt eingeliefert.Rückfragehinweis:Landespolizeidirektion BurgenlandBüro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner BetriebVictoria KROJER, AbtInspinPressesprecherinTel: +43 (0) 59133 10 1108Handy: +43 (0) 664 2551254Neusiedler Straße 84, 7000 EisenstadtVictoria.krojer@polizei.gv.atoeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.atwww.polizei.gv.atPresseaussendung vom 05.06.2024, 12:09 UhrReaktionen bitte an die LPD Burgenlandzurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *