Schikollisionsunfall im Schigebiet Heiligenblut am Großglockner

Schikollisionsunfall im Schigebiet Heiligenblut am Großglockner Presseaussendung der Polizei KärntenAm 26. Dezember 2023 gegen 11:30 Uhr fuhren drei befreundete Burschen, ein 16-jähriger Schüler aus Klagenfurt, ein 16-jähriger Schüler aus der Gemeinde Gallizien, Bez Völkermarkt und ein 17-jähriger Schüler, ebenfalls aus der Gemeinde Gallizien, mit ihren Skiern im Skigebiet Heiligenblut am Großglockner, Bez Spittal/Drau, auf der Schareckabfahrt talwärts.Der 17-jährige fuhr als Erstes, in der Mitte fuhr der 16-jährige aus Gallizien und als letztes fuhr der Schüler aus Klagenfurt. Im Zuge der Abfahrt, auf einer Seehöhe von ca. 2.140 Meter wollte der 16-jährige aus Klagenfurt einen Rechtsschwung machen. Aufgrund einer Eisplatte rutschte er nach rechts weg, schlitterte auf der Piste dahin und konnte nicht mehr abbremsen. In weiterer Folge kollidierte er mit dem vor ihm fahrenden 16-jährigen aus Gallizien, welcher ebenfalls zu einem Schwung ansetzte.Dadurch kam der 16-jährige aus Gallizien ebenfalls zu Sturz und verlor für kurze Zeit das Bewusstsein. Nachfolgende Skifahrer setzten die Rettungskräfte in Gang.Der unbestimmten Grades verletzte Schüler wurde vom Notarztteam des Rettungshubschraubers „C 7“ erstversorgt und in der Folge in das Bezirkskrankenhaus Lienz geflogen. Der Klagenfurt wurde bei der Kollision leicht verletzt und begab sich selbständig ebenfalls in das Bezirkskrankenhaus Lienz.Im Einsatz standen die Pistenrettung Heiligenblut und das Team des Rettungshubschraubers „C 7“.Der 17-jährige blieb unverletzt.Presseaussendung vom 26.12.2023, 15:29 UhrReaktionen bitte an die LPD Kärntenzurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *