Verkehrsunfall mit Zug im Gemeindegebiet Traiskirchen – Bezirk Baden

Verkehrsunfall mit Zug im Gemeindegebiet Traiskirchen – Bezirk Baden Presseaussendung der Polizei NiederösterreichEin 52-jähriger slowenischer Staatsbürger lenkte am 8. Februar 2024, gegen 14.50 Uhr, ein Sattelkraftfahrzeug auf der L 156 aus Richtung Trumau kommend in Richtung Traiskirchen durch das Gemeindegebiet von Traiskirchen. Dabei dürfte er das Rotlicht eines Bahnüberganges übersehen haben und übersetzte die Eisenbahnkreuzung. Zur gleichen Zeit führte ein 58-Jähriger aus dem Bezirk Oberwart eine Zuggarnitur von Wiener Neustadt kommend in Richtung Wien. Trotz einer eingeleiteten Notbremsung des Zuges konnte der Zusammenstoß nicht verhindert werden. Bei dem Verkehrsunfall wurden die beiden Zugbegleiter leichten Grades verletzt und mit dem Rettungsdienst in das Landesklinikum Baden verbracht. Während der Unfallermittlungen, Bergungs- und Aufräumarbeiten war die L 156 nur erschwert passierbar und die Bahnstrecke gesperrt.Presseaussendung vom 09.02.2024, 08:36 UhrReaktionen bitte an die LPD Niederösterreichzurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *