Ballbesucher von Unbekannten geschlagen – Zeugenaufruf – Nachtrag – Täter ausgeforscht

Ballbesucher von Unbekannten geschlagen – Zeugenaufruf – Nachtrag – Täter ausgeforscht Bezirk GmundenNach umfangreichen Ermittlungen der Polizeiinspektion Altmünster, in Verbindung mit einem anonymen Hinweis aus der Bevölkerung, konnten nun drei Beschuldigte ausgeforscht werden. Dabei handelt es sich um einen 14-Jährigen und 15-Jährigen, beide aus dem Bezirk Gmunden, sowie einen 15-jährigen ungarischen Staatsbürger aus dem Bezirk Eferding. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Wels wurde der 15-Jährige aus dem Bezirk Gmunden am 21. März 2024 festgenommen und anschließend in die Justizanstalt Wels eingeliefert.Ursprüngliche Presseaussendung vom 15. Februar 2024:Ein 43-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden besuchte am 13. Februar 2024 gegen 13 Uhr einen Faschingsball in Altmünster. Am 14. Februar 2024, zwischen 0 Uhr und 1 Uhr verließ er in seinem Faschingskostüm den Ball und ging dabei die Ebenzweierstraße entlang Richtung Maximilianstraße. Er wurde von drei unbekannten Männern angesprochen und zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert. Nachdem er die Herausgabe des Geldes verweigerte, wurde er von den unbekannten Tätern zunächst mehrmals geschubst und mit Schlägen in das Gesicht verletzt. Beim Schubsen knöchelte der 43-Jährige über die Gehsteigkante um und verletzte sich dabei auch am Fuß. Nachdem die unbekannten Täter das Geld aus der Börse genommen haben, forderten sie ihr Opfer auf, mit der Bankomatkarte Bargeld bei einem nahegelegenen Bankomaten zu beheben. Dies verweigerte der 43-Jährige ebenfalls, woraufhin die unbekannten Täter flüchteten.Die drei Männer waren zwischen 15 Jahren und 20 Jahren alt und mittelgroß. Sie sprachen Deutsch mit ausländischem Akzent.Etwaige Zeugen werden ersucht, sich bei der Polizei Altmünster unter 059133 4101 zu melden.Presseaussendung vom 11.04.2024, 06:24 UhrReaktionen bitte an die LPD Oberösterreichzurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *