Erheblicher Stau nach Unfall auf A1

Erheblicher Stau nach Unfall auf A1 Landesverkehrsabteilung OÖ / Stadt LinzEin 27-jähriger Ungar fuhr am 14. Mai 2024 gegen 3:15 Uhr mit einem Kleintransporter auf der A1, Westautobahn Richtung Salzburg. Laut seinen Aussagen prallte er bei StrKm 166 aufgrund eines Sekundenschlafes gegen das Heck eines vor ihm fahrenden Sattelkraftfahrzeugs, gelenkt von einem 56-jährigen Rumänen. Aufgrund des Aufpralles verriss der Ungar das Fahrzeug und prallte gegen die Betonmittelleitwand. Die beiden Fahrzeuge kamen schwer beschädigt am dritten bzw. am ersten Fahrstreifen zum Stillstand. Der 27-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt in das UKH Linz gebracht. Für die Dauer der Unfallaufnahme (ca. 2 Stunden) war die Westautobahn im Bereich der Unfallstelle zur Gänze gesperrt. Es bildete sich ein erheblicher Stau.Presseaussendung vom 14.05.2024, 10:05 UhrReaktionen bitte an die  LPD-Oberösterreichzurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *