Forstunfall in Kaprun

Forstunfall in Kaprun Presseaussendung der Polizei SalzburgVerletzungen unbestimmten Grades erlitt ein 64-jähriger Pinzgauer bei einem Forstunfall am Nachmittag des 3. Juni in Kaprun. Der Mann war mit Baumschlägerungsarbeiten beschäftigt woraufhin geschnittene Bäume mit Traktor und Seilwinde vom Weg geräumt werden sollten. Wegen des nassen und weichen Untergrundes machte sich ein gefällter Baum selbständig und rutschte vom Hang in Richtung Forststraße. Ein querliegender Baum rollte daraufhin auf die Straße und prallte gegen den Forstarbeiter. Er wurde dadurch rund 20 Meter einen steilen Hang abwärts geschleudert. Der alarmierte Notarzthubschrauber konnte witterungsbedingt nicht landen. Die Flugretter wurden in der Nähe abgesetzt und von der Bergrettung zur Unfallstelle gebracht. Der Verletzte wurde mittels Seil geborgen, vom Roten Kreuz ins Tal gebracht und weiter mittels Hubschrauber ins UKH geflogen.Presseaussendung vom 04.06.2024, 10:03 UhrReaktionen bitte an die LPD Salzburgzurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *