Absturz eines Paragleiters im Gemeindegebiet von Neustift im Stubaital

Absturz eines Paragleiters im Gemeindegebiet von Neustift im Stubaital Presseaussendung der Polizei TirolAm 09.Juni 2024 gegen 11:10 Uhr startete ein 76-jähriger Schweizer mit einem Paragleiter von der Bergstation Kreuzjoch (Seehöhe 2136 Meter), im Gemeindegebiet von Fulpmes, zu einem Flug mit seinem Gleitschirm in Richtung Landeplatz Moos, in Neustift im Stubaital. Beim Durchfliegen eines dichten Nebelfeldes verlor der Schweizer plötzlich die Orientierung und konnte erst im letzten Moment erkennen, dass er massiv an Flughöhe verlor hatte und auf einen Wald zusteuerte. Er konnte nicht mehr ausweichen und prallte auf einer Seehöhe von 1700 Meter, ca. 300 Höhenmeter südlich, unterhalb der Kaserstattalm, auf einen Baum. Dabei verhängte sich der Gleitschirm in der Baumkrone und der 76-Jährige blieb unverletzt in seinem Gurtzeug hängen. Der Schweizer wurde von der alarmierten Bergrettung aus einer Höhe von ca. 14 Meter terrestrisch vom Baum geborgen und im Anschluss vom BMI Hubschrauber mittels Tau ins Tal geflogen. Er blieb unverletzt. Im Einsatz standen: Hubschrauber des BMI, 8 Mitglieder der Bergrettung Ortsstelle Vorderes Stubaital, 1 RTW des Roten Kreuz und 2 PolizeistreifenPresseaussendung vom 09.06.2024, 20:44 UhrReaktionen bitte an die LPD Tirolzurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *