Verkehrsunfall mit Verletzung auf der Inntalautobahn A12, Gemeindegebiet Telfs

Verkehrsunfall mit Verletzung auf der Inntalautobahn A12, Gemeindegebiet Telfs Presseaussendung der Polizei TirolEin 39-jähriger Österreicher fuhr am 14. Februar 2024 gegen 19:30 Uhr mit seinem Pkw auf der A12 in Richtung Westen. Aus unbekannter Ursache fuhr der Mann bei StrKm 101,5, Gemeindegebiet Telfs, das Heck eines vor ihm fahrenden Pkw. Dadurch kamen beide Fahrzeuge ins Schlingern, der 39-Jährige touchierte daraufhin die Betonmittelwand und kam auf dem zweiten Fahrstreifen zum Stillstand. Der zweite Pkw kam ca. 500m später auf dem Pannenstreifen zum Stillstand. Der Österreicher wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades mit der Rettung in das Krankenhaus nach Hall verbracht. Die Beifahrerin des zweiten Pkw, eine 39-Tschechin sowie zwei auf der Rückbank befindliche Kinder, ein 12-jähriger Junge (Tscheche) und ein Mädchen (nähere Daten noch unbekannt), wurden ebenfalls mit Verletzungen unbestimmten Grades von der Rettung in das Krankenhaus nach Hall verbracht. Die Lenker des zweiten Pkw, eine 28-jährige Tschechin blieb unverletzt. Ein beim Österreicher durchgeführter Alkotest verlief positiv und ergab eine mittelstarke Alkoholisierung. Die A12 war im Bereich der Unfallstelle für die Dauer der Unfallaufnahme in Fahrtrichtung Westen für ca. 1,5 Stunden den gesamten gesperrt.Presseaussendung vom 15.02.2024, 06:02 UhrReaktionen bitte an die LPD Tirolzurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *