Verkehrsunfall mit Verletzung auf der Inntalautobahn im Gemeindegebiet von Innsbruck

Verkehrsunfall mit Verletzung auf der Inntalautobahn im Gemeindegebiet von Innsbruck Presseaussendung der Polizei TirolAm 13.02.2024 um ca. 18:10 Uhr lenkte ein 41-jähriger italienischer Staatsbürger einen PKW auf der A12 – Inntalautobahn am ersten Fahrstreifen in Richtung Westen.Zur gleichen Zeit lenkte ein 28-jähriger ukrainischer Staatsangehöriger ein Sattelzugfahrzeug mit Sattelanhänger auf der A12 Inntalautobahn von Hall kommend ebenfalls in Richtung Westen. Er beabsichtigte, laut eigenen Angaben, unmittelbar vor dem Amraser Tunnel einen Spurwechsel nach rechts zu vollziehen. Er konnte kein Fahrzeug neben sich wahrnehmen, glaubte daher, dass die Fahrbahn frei war und lenkte nach rechts.Der PKW des 41-jährigen befand sich zu diesem Zeitpunkt jedoch genau auf gleicher Höhe mit dem Sattelzugfahrzeug und es kam zum Zusammenstoß. Durch den Unfall wurde der PKW-Lenker unbestimmten Grades verletzt. Er wurde nach der Erstversorgung von der Rettung in die Klinik Innsbruck eingeliefert. Der LKW-Fahrer blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung des PKWs war ein Fahrstreifen gesperrt. Aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens entstand lediglich leichter Rückstau.Im Einsatz standen:1 Fahrzeug EL Rotes Kreuz – 2 Einsatzkräfte (EK), 1 Fahrzeug RTW Rotes Kreuz – 2 EK,1 Fahrzeug BFI Innsbruck – 6 EK1 Fahrzeug ASFINAG – 1 EK1 Polizeistreife – 2 EKBearbeitende Dienststelle: API SchönbergTel.Nr.: 059133/ 7123-200Presseaussendung vom 14.02.2024, 05:58 UhrReaktionen bitte an Die Redaktionzurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *